BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:IX/0611/7  
Art:Fraktionsantrag CDU  
Datum:05.09.2017  
Betreff:Antrag zur Errichtung eines eingezäunten Hundeauslaufs
- Antrag der CDU-Fraktion vom 05.09.2017 -
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Antrag CDU Dateigrösse: 213 KB Antrag CDU 213 KB

Sehr geehrter Herr Kordt,

die CDU-Fraktion bittet Sie, folgenden Antrag in die Tagesordnung der Sitzung des AISU am 19.09.2017 aufzunehmen, sowie zur Beratung und Beschlussfassung zu stellen:

 

Die Verwaltung wird beauftragt, einen eingezäunten Hundeauslauf, bevorzugt in einem Waldgebiet oder auf der freien Wiese einzurichten. Kriterien für die Eignung als Hundeauslauf sind Erreichbarkeit und Attraktivität für Hunde und Besitzer, die Einbindung der Fläche in die Umgebung sowie das mögliche Störpotenzial für die umgebende Wohnbebauung.

Diese Platz sollte in einer angemessenen Höhe, von mindestens 1,80 m eingezäunt werden, ein Hinweisschild vorweisen und mit einem Hundekottütenspender sowie einem Mülleimer ausgestattet sein. Wünschenswert wären außerdem ein bis zwei Sitzbänke.

Begründung:

Im Stadtgebiet herrscht Leinenzwang und es gibt derzeit keinen Bereich, der in entsprechender Größe Hunden die Möglichkeit des eingezäunten Auslaufes und Spielens ermöglicht. Dies ist zum einen für die Sozialisation von Hunden wichtig, stellt aber auch für diejenigen Hundehalter, die aufgrund eines bspw. vorhandenen Jagdtriebes ihres Hundes, nicht die Möglichkeit des kontrollierten Freilaufes haben, eine Bereicherung dar.

Des Weiteren ist die CDU-Fraktion auch der Auffassung, dass den Hundesteuerzahlern etwas für ihr Geld geboten werden soll.


Mit freundlichen Grüßen       

gez. Bianca Dausend (Stellv. Fraktionsvorsitzende)

 

 

i.V. Dorian Marius Vornweg (Fraktionsgeschäftsführer)