Benennung von Delegierten und Ersatzdelegierten für den Hauptausschuss und die Mitgliederversammlung der Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Migrantenvertretungen Nordrhein-Westfalen (LAGA NRW)

Betreff
Benennung von Delegierten und Ersatzdelegierten für den Hauptausschuss und die Mitgliederversammlung der Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Migrantenvertretungen Nordrhein-Westfalen (LAGA NRW)
Vorlage
VIII/0115
Aktenzeichen
50/510-05-01
Art
Sitzungsvorlage

Beschlussvorschlag:

 

Als Delegierte des Integrationsrates für den Hauptausschuss und die Mitgliederversammlung der Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Migrantenvertretungen Nordrhein-Westfalen (LAGA NRW) werden benannt:

 

 

Funktion

Name

Delegierte für den Hauptausschuss

 

Ersatzdelegierte für den Hauptausschuss

 

Delegierte für die Mitgliederversammlung

 

Ersatzdelegierte für die Mitgliederversammlung

 

 

 

Sachdarstellung:

 

Der Ausländerbeirat bzw. der Integrationsrat ist seit dem 14.06.2005 Mitglied in der Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Migrantenvertretungen Nordrhein-Westfalen (LAGA NRW). Bei der LAGA NRW handelt es sich laut Satzung um das demokratisch legitimierte Vertretungsorgan der im Land Nordrhein-Westfalen nach der geltenden Gemeindeordnung konstituierten kommunalen Migrantenvertretungen und damit der hier lebenden Migrantinnen und Migranten.

 

Laut § 6 Abs. 1 – 3 der Satzung der LAGA NRW wird für einen Integrationsrat einer Kommune mit bis zu 5.000 ausländischen Einwohnern ein Delegierter für die Mitgliederversammlung benannt. Dieser Delegierte muss Mitglied des Integrationsrates sein. Es kann auch ein Ersatzdelegierter benannt werden.

 

Laut § 7 Abs. 1 der Satzung besteht der Hauptausschuss neben dem Vorstand aus einem vom jeweiligen Mitgliedsbeirat entsandten Vertreter. Auch hier kann ein Ersatzdelegierter benannt werden.

 

Gleichstellungsbelange:

Gleichstellungsbelange werden nicht berührt.