Umbenennung der Pestalozzischule

Betreff
Umbenennung der Pestalozzischule
Vorlage
VII/994
Art
Sitzungsvorlage

Beschlussvorschlag:

 

Ab dem kommenden Schuljahr 2008/2009 erhält die Pestalozzischule folgenden Namen:

 

Schule an der Ruhr

Förderschule der Stadt Schwerte

für die Förderschwerpunkte Lernen, Sprache und emotionale und soziale Entwicklung.

 

Sachdarstellung:

 

Die Schulkonferenz der Pestalozzischule hat einen langen Diskussionsprozess innerhalb der Lehrer-, Schüler- und Elternschaft geführt. Grundlage der Diskussion war, einen neuen Namen für die Pestalozzischule zu finden.

Als Begründung wird angeführt, dass den Namen „Pestalozzischule“ zahlreiche Schulen mit dem Förderschwerpunkt Lernen tragen. Dabei wird der Name „Pestalozzischule“ tlw. mit dem Sonderschultyp „Schule für Lernbehinderte“ gleichgesetzt.

 

Die Schulkonferenz der Pestalozzischule beantragt daher die Umbenennung der Pestalozzischule. Mit dieser Umbenennung will die Schule auch auf den neuen Förderschultyp „Schule im Verbund“ sowie auf die damit verbundenen neuen pädagogischen Aufträge aufmerksam machen.

 

Gem. des Beschlusses der Schulkonferenz der Pestalozzischule vom 05.03.2008 soll die Schule wie folgt genannt werden:

 

Schule an der Ruhr

Förderschule der Stadt Schwerte

für die Förderschwerpunkte Lernen, Sprache und emotionale und soziale Entwicklung.

 

In § 6 des Schulgesetzes ist geregelt, dass die Schule eine Bezeichnung führen muss, die den Schulträger, die Schulform und die Schulstufe angibt. Der Name der Schule muss sich von anderen Schulen am gleichen Ort unterscheiden.

Diese Voraussetzungen sind hier erfüllt. Dies wurde von den zuständigen Mitarbeitern bei der Bezirksregierung Arnsberg vorab telefonisch bestätigt.

 

Gem. § 62 des Schulgesetzes wirken Lehrerinnen und Lehrer, Eltern, Schülerinnen und Schüler in vertrauensvoller Zusammenarbeit an der Bildungs- und Erziehungsarbeit der Schule mit und fördern damit die Eigenverantwortung in der Schule. An der Gestaltung des Schulwesens wirken sie durch ihre Verbände ebenso wie durch die anderen am Schulwesen beteiligten Organisationen nach Maßgabe dieses Teils des Gesetzes mit.

Danach ist die Schule vom Schulträger bei der „Namensgebung“ zu beteiligen.

 

Im vorliegenden Fall stellt die Schulkonferenz den Antrag, die Pestalozzischule in Ergste umzubenennen, sodass dieser Vorschrift Rechnung getragen wird.

 

 

Finanzielle und haushaltsmäßige Auswirkungen einschließlich Folgekosten:

Haushaltsjahr

 

 

 

 

 

Ertrag

 

 

 

 

 

Aufwand

 

 

 

 

 

 

 

Investitionsvolumen

 

 

 

 

 

Bilanzveränderung

 

 

 

 

 

Abschreibung

 

 

 

 

 

 

 

Ersatzinvestitionszeitpunkt

 

 

 

 

in obigen Beträgen enthalten

ja

nein

 

Aufwand Betriebsaufnahme

 

 

 

lfd. Betriebsaufwand

 

 

 

Haushaltsmittel

Üpl.A.

Apl.A.

 

 

 

 

 

 

 

Gleichstellungsbelange:

Gleichstellungsbelange werden nicht berührt.