TOP Ö 4: Einwohner*innenfragestunde

Zu diesem Tagesordnungspunkt machen einige Eltern und Mitarbeiter*innen der Kindertageseinrichtung „Gänsewinkel“ ihren Unmut über die derzeitige unbefriedigende Situation in der KiTa Gänsewinkel deutlich und bitten den Ausschuss um Planungssicherheit, nicht nur für ein weiteres Jahr.

 

Frau Hosang betont, dass sowohl sie selbst als auch die Mitglieder des Ausschusses großes Verständnis für den Unmut der Bediensteten und auch der Elternschaft über die derzeitige unschöne Situation haben, sie weist jedoch noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass nicht die Stadt Schwerte die Verträge der Trägerschaft gekündigt hat, sondern das DRK. Die Stadt Schwerte sei von dieser Kündigung ebenfalls überrascht worden und habe diese nicht gewollt.

 

Das Ausschussmitglied Schimpf beantragt angesichts der vielen anwesenden Eltern und Mitarbeiter*innen, den bisherigen Tagesordnungspunkt 7 „Sachstandsbericht über die Kindertageseinrichtung Gänsewinkel als neuen TOP 6 zu behandeln. Diese Änderung findet ebenfalls einstimmig Zustimmung der Ausschussmitglieder.