TOP Ö 5: Bahnübergang Kirschbaumsweg - Vorstellung der Vorplanung durch die Deutsche Bahn AG

Herr Gulich von der Deutschen Bahn Netz AG stellt die Vorplanungen anhand der Anlage 1 BÜ Kirschbaumsweg vor.

 

Herr Keuthen, WfS-Fraktion, erkundigt sich nach der Breite der zu bauenden Straße und ob diese für LKW-Verkehr oder nur PKW-Verkehr oder auch beidseitigem LKW-Verkehr gedacht sei. Daran anschließend stellt er die Frage, welche Breite die Gehwege haben werden sollen.

 

Herr Gulich führt aus, dass die Fahrbahn für beidseitigen LKW-Verkehr geplant sei und die Gehwege, wie bisher, eine Breite von einem Mindestmaß von zwei Metern aufweisen sollen.

 

Herr Rehage, CDU-Fraktion, fragt nach der geplanten Ausführungszeit des Vorhabens.

 

Herr Gulich erläutert, dass im März die Plangenehmigung beim Bundesamt eingereicht werde und eine Erteilung der Genehmigung bis zu einem Jahr dauern könne und die Deutsche Bahn Netz AG daher nicht vor 2021 mit der Umsetzung plane.

 

Herr Menges, Bereichsleiter Stadtplanung und Umwelt, ergänzt, dass in einer Stellungnahme der Verwaltung bereits auf beide Fragestellungen eingegangen worden sei.