TOP Ö 8.1: Umbenennung des Seiteneingangs des Rathauses in "Barrierearmer Eingang"
- Antrag der Fraktion Die Grünen vom 29.10.2018 -

Beschluss: Mehrheitlich abgelehnt

Abstimmung: Ja: 6, Nein: 6, Enthaltungen: 2

Herr Streibel von der Fraktion Die Grüne erläutert den Antrag.

 

Frau Schröder von der SPD-Fraktion merkt an, dass der derzeitige Name „Behinderteneingang“ nicht mehr zeitgemäß wäre, jedoch „barrierearm“ ebenfalls ein unpassender Begriff wäre.

 

Frau Kayser von der Fraktion Die Linke weist darauf hin, dass das Rathaus ohnehin nicht barrierefrei wäre, da die oberste Etage nicht mit Rollstuhl zu erreichen sei.

 

Nach Abschluss weiterer Diskussionen stellt Frau Dausend den Antrag zur Abstimmung:

 

Antrag

Die Verwaltung wird beauftragt, den jetzigen Namen des Seiteneingangs des Rathauses „Behinderteneingang“ in „Barrierearrmer Eingang“ umzubenennen.