TOP Ö 8: Bericht der Gleichstellungsbeauftragten

Beschluss:

 

 

 


Frau Wippermann erklärt, dass der letzte Kurs „Mehr Frauen in unsere Stadt“ in Kooperation mit der VHS aufgrund geringer Nachfrage  in Kurzform durchgeführt wurde. Sie verweist auf die Fortführung des Themas „Mehr Frauen in die Kommune“  im neuen VHS Programm „Engagiert in der Stadt – und dann?“ :

 

09.01.19 Stimmtraining

22.01.19 Ein Vorbild für mich? Ratsfrauen stellen sich vor.

29.01.19 Parteien stellen sich vor. Messe mit allen örtlichen Parteien, die ihre Frauenpolitik

               den Besucherinnen präsentieren.

05.02.19 Welche Ziele habe ich? – Coaching.

 

Sie appelliert an die Schwerter Ratsfrauen aufgrund einer von ihr versandten Einladung, am 22.01.2019 das geplante Treffen in der VHS wahrzunehmen. Weiterhin fordere sie die Parteien auf, sich aktiv an der Präsentation ihrer Frauenpolitik am 29.01.2019 zu beteiligen.

 

Anschließend berichtet Frau Wippermann technikunterstützt über nachfolgend aufgeführte Themen.

 

·         Erfolgreiche kreisweite Quizaktion zum Equal Pay Day,
Hauptgewinn: 2 Freikarten zum Weihnachts-Weibsbilderspezial in der Rohrmeisterei

·         Politische Partizipationsmöglichkeiten für den Frauen-Deutschkurs der AWO und des türkischen Elternvereins

·         Griffbereit Kurse in den neu renovierten Frauen-Räumen, Halle 4

Muttersprachen-Kompetenzkurse für Mutter und Kind

Fortbildungsangebote mit dem Verwaltungsservice, Petra Küthe, organisiert:

·         Selbstpräsentation für Auszubildende

·         Diversity für Führungskräfte

·         Fachkraft Vielfalt, durch Landesgelder finanziert vom Forum Eltern und Schule, für Interne und Externe am 23. und 24.01.19

·         Zeitmanagement Seminar für Männer

·         Runder Tisch zum Thema häusliche Gewalt mit der Jugendhilfe, Stefan Jäger, zum Thema Kinderschutz

·         Netzwerk wegen der Ehre  organisiert zum 10jährigen einen Fachtag zum Thema Zwangsheirat

Aktionen zum Hilfetelefon gegen Gewalt an Frauen:

·         Taschentücher, nasefrei gewaltfrei in Umlauf gebracht

·         Mitmach-Fotoaktion auf facebook

·         Zum Internationalen Tag „Nein zu Gewalt an Frauen“ Fahne vor dem Rathaus gehisst

·         und Straßenaktion mit der Arbeitsgemeinschaft Schwerter Frauengruppen und der Frauen-und Mädchenberatungsstelle auf dem Wochenmarkt

 

Auf Nachfrage von Herrn Nies-von Colson - CDU-Fraktion - erklärt Frau Wippermann, dass die Thematik „Gewalt gegen Frauen“ hauptsächlich Frauen betreffe. Dies sei auch ein Schwerpunkt des übergreifenden frauenpolitischen Netzwerkes. „Gewalt gegen Männer“ habe man im Hinterkopf, aber der Anteil sei wesentlich geringer, deshalb werde das Hauptaugenmerk zurzeit auf Frauen gerichtet.