TOP Ö 5: Jahresabschluss 2014 der Sparkasse Schwerte

Beschluss: Einstimmig beschlossen

Abstimmung: Ja: 14, Nein: 0, Enthaltungen: 0

Der Kämmerer erläutert kurz den Inhalt der Sitzungsvorlage.

 

Der in der Vorlage genannte Ausschüttungsbetrag sei ein Brutto-Betrag. Hiervon sei noch die Kapitalertragsteuer in Höhe von 33.979,-- € (15 % der Bruttosumme) sowie der Solidaritätszuschlag in Höhe von 1.868,85 € (5,5 % von der Kapitalertragssteuer) abzuziehen. Es gelange ein Netto-Betrag in Höhe von 190.679,96 € zur Ausschüttung. Der Haushaltssanierungsplan sehe innerhalb der Maßnahme Nr. 29 (Ausschüttung der Sparkasse) Mehrerträge vor. Für das Haushaltsjahr 2015 seien Mehrerträge in Höhe von 250.000,-- € veranschlagt worden, die nicht ganz erzielt worden seien.

Beschlussempfehlung an den Rat:

 

1. Verwendung des Jahresüberschusses 2014

 

Der Jahresüberschuss der Sparkasse Schwerte in Höhe von 226.527,80  EUR wird wie folgt verwendet:

1.

Ausschüttung an den Träger

226.527,80 EUR

2.

Einstellung in die Sicherheitsrücklage oder in eine
freie Rücklage

0,00 EUR

3.

Gewinnvortrag

0,00 EUR

 

 

2. Entlastung der Organe

 

Den Organen der Sparkasse Schwerte

a) dem Verwaltungsrat

b) dem Vorstand

wird Entlastung für das Geschäftsjahr 2014 erteilt.