TOP Ö 6: Bericht aus den Ausschüssen

Nachtrag: 31.01.2012

Beschluss:

 

 

 


Ausschuss für Schule, Sport und Infrastruktur

Herr Zenke berichtet, dass der Schulentwicklungsplan für 2012/2013 mit den entsprechenden Angaben über die Anzahl der Schüler vorgelegt wurde.

Zusätzlich berichtet er, dass Schüler mit Zuwanderungsgeschichte künftig nur noch beim Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik erfasst würden.

 

Ausschuss für Demographie, Stadtentwicklung und Umwelt

Herr Wolle berichtet über einige Punkte, die nicht in direktem Zusammenhang mit der Integrationsarbeit stehen.

 

Herr Berner ergänzt, dass der Integrationsrat den Antrag gestellt habe, eine Grünfläche mit einem türkischen Namen zu versehen. Dieser Antrag sei wie andere Anträge zur Straßenbenennung erst einmal zurückgenommen worden. Der Ältestenrat solle sich damit in seiner nächsten Sitzung beschäftigen.

 

Frau Dröst regt an, die neue Straße „K 10“ mit einem türkischen Namen zu versehen, um dem Beschluss des Integrationsrates und des Ausschusses für Demographie, Stadtplanung und Umwelt Rechnung zu tragen. Da diese Straße keine Anwohner habe, sei der Beschluss relativ einfach umzusetzen.

 

Jugendhilfe- und Sozialausschuss

Herr Berner führt aus, dass es eine Frage gegeben habe, wie die Hilfen für Asylbewerber gewährt würden. Laut Frau Keitel würden diese Leistungen in der Regel durch Geldüberweisungen geleistet.

 

Mitgliederversammlung des Landesintegrationsrates

Frau Akdeniz berichtet, dass in der Mitgliederversammlung des Landesintegrationsrates am 03.12.2011 in Mönchengladbach über das Projekt der Interkulturellen Verwaltung und das neue Teilhabe- und Integrationsgesetz diskutiert worden sei.