TOP Ö 14: Informationen und Anfragen

Jahresabschluss 2008

 

Herr Schubert informiert, dass der Rat der Stadt Schwerte am 06.05.2008 die Eröffnungsbilanz zum 01.01.2007 nach Prüfung festgestellt habe. Zeitnah wurde der Entwurf des Jahresabschlusses zum 31.12.2007 dem Rat vorgelegt. Dieser hat den Entwurf zur Kenntnis genommen und dem Rechnungsprüfungsausschuss zwecks Prüfung zugeleitet. Z. Z werde der Jahresabschluss 2007 durch das RPA geprüft. Der Bereich Finanzdienste und Beteiligungen arbeite mit Nachdruck an dem Jahresabschluss zum 31.12.2008. Es sei beabsichtigt, den Jahresabschluss am 17.03.2010 in den Rat einzubringen. Der Jahresabschluss 2009 solle im Herbst dem Rat vorgelegt

werden.

 

Kredite

 

Es wurde am 17.12.2009 ein Kredit in Höhe von 1,6 Mio. € zur Finanzierung von Investitionen aufgenommen. Es handele sich um eine Kreditermächtigung aus dem Jahr 2008. Zinsen in Höhe von 3,005 % fallen für eine Laufzeit von sechs Jahren an.

 

Der amtliche Schuldenstand an Liquiditätskrediten zum 31.12.2009 betrage 51.290.000,-- €. Demgegenüber stünden investive Kredite in Höhe von 37,7 Mio. €. Die Gesamtverschuldung des städtischen Haushaltes betrug insgesamt 89 Mio. €.

 

Zum 31.01.2010 bestünde bei den Liquiditätskrediten ein Schuldenstand in Höhe von 54,5 Mio. €. Der Schuldenstand im Februar 2010 werde sich wieder positiv verändern, da am 15.02.2010 Steuertermin sei.

 

Gewerbesteuer

 

Das Gewerbesteueraufkommen beläuft sich im Haushaltsjahr 2009 bei dem Haushaltsansatz von 19,9 Mio. € auf 19,5 Mio. €. Ab 2010 werde das Steueraufkommen deutlich niedriger sein, da die wirtschaftlich guten Jahre bereits veranlagt worden seien.

 

Gemeindeanteil an der Einkommenssteuer

 

Das Ist-Aufkommen des Gemeindeanteils belief sich in 2009 auf 17,1 Mio. €. Gegenüber dem Haushaltssoll 2009 betragen die Mindererträge 2,3 Mio. €, gegenüber dem Haushaltsjahr 2008 bedeutet dies Mindererträge von rd. 2,0 Mio. €.

 

Mensa FBG

 

Auf Anfrage von Herrn Czichowski teilt Herr Schubert den Sachstand über die Finanzierung und Planung  des Neubaus der Aula mit Mensabereich am FBG mit.

 

 

 

 

Da weder Tagesordnungspunkte, Informationen oder Anfragen für den nichtöffentlichen Teil der Sitzung vorliegen, wurde diese auch nicht eröffnet.